ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Bärenbrücker Nachwuchs lädt zum Tanz um die Glocke

Die 14 Paare der Jugendfastnacht haben das Bärenbrücker Wahrzeichen, den Glockenturm, umrundet und hier getanzt.
Die 14 Paare der Jugendfastnacht haben das Bärenbrücker Wahrzeichen, den Glockenturm, umrundet und hier getanzt. FOTO: Marion Hirche/jul1
Bärenbrück. Ausnahmezustand am Sonnabendmittag in Bärenbrück: Kurz vor 14 Uhr geht Sophie Ihlo noch mal die Liste mit der Paaraufstellung durch. 14 Paare sind bei der diesjährigen Bärenbrücker Jugendfastnacht dabei. Marion Hirche / jul1

Unterstützt wird die Jugendchefin von ihrem männlichen Kollegen Tobias Spiller.

So langsam kommen die Teilnehmer in ihren schicken wendischen Festtagstrachten. Mutti Manuela Spiller verteilt die letzten Sträußchen, die bei den Jungen in Bärenbrück an den Hüten stecken. Dann trifft "Die kleine Gubener Blasmusik" in der Gaststätte Starosta, spielt los und die Röcke der Mädchen fliegen. Siegmar und Karola Starosta strahlen übers ganze Gesicht, obwohl sie jetzt im Akkord arbeiten: Alle wollen vor dem Ausmarsch noch einen Schluck trinken, Cola, Bier, Wasser: "Fastnacht ist was Wunderbares, die gute Laune der jungen Leute ist ansteckend und wenn der Saal voll ist, ist man als Gastwirtsfamilie natürlich froh."

Auch Oma Anneliese Pösch schunkelt im Takt mit. "Die Trachten gucken, das ist immer schön. Ich bin hier zur Schule gegangen. Im Gastraum war unser Klassenzimmer, der Saal wurde angebaut. Natürlich habe ich auch immer bei der Fastnacht mitgemacht. Hauben haben wir nie getragen", sagt die 87-Jährige. Auch Carmen Zerbin kann sich der Musik nicht entziehen, wippt und strahlt mit. "Meine Tochter macht heute zum ersten Mal hier in Bärenbrück mit. Sie geht mit Louis Geissler, der hat hier in seinem Heimatort auch Premiere. Vor 14 Tagen haben die beiden, die Schulfreunde sind, schon bei uns in Jänschwalde mitgemacht." Genau wie die beiden sind viele Paare gemixt, aber mindestens einer ist aus dem Ortsteil der Gemeinde Teichland.

Dann nehmen die Mädchen im Saal Aufstellung, warten auf ihre Umzugspartner, die dann mit der Brandenburg-Hymne einziehen. Das ist auch ein besonderer Moment für Oma Heidemarie Mattick. Zusammen mit Schwiegertochter Sabine Herold hat sie am Vormittag ihre Enkel Kira und Mia Mattick angezogen. Die zehn- und sechsjährige stellen sich mit der zwölfjährigen Laura Ehrentraut dann ganz vorn auf. Sie bilden die Umzugsspitze. Zusammen mit Lina Spiller und Celine Mehwald sind sie noch ohne Partner die Bärenbrücker Fastnachtszukunft. Nach einer Begrüßung an der Gaststätte für die zahlreichen Besucher setzt sich der Zug dann Richtung Bärenbrücker Glocke in Bewegung. Das Bärenbrücker Wahrzeichen wird umrundet, dann wird getanzt und zuletzt das Gruppenfoto geschossen. Nun folgt der Zug durchs Dorf mit Besuch vieler Unternehmer und Honoratioren. Als sie bei Ortsvorsteher Wilfried Neuber ankommen und sich an Würstchen laben, ist es bereits dunkel.