| 02:32 Uhr

AWO-Mitarbeiter wollen mehr Geld

Die Kita-Beschäftigten protestieren stellvertretend für die Mitarbeiter in Kinderheimen, Behindertenwerkstätten oder Pflegeheimen.
Die Kita-Beschäftigten protestieren stellvertretend für die Mitarbeiter in Kinderheimen, Behindertenwerkstätten oder Pflegeheimen. FOTO: mih1
Cottbus. Mit zwei jeweils 30-minütigen Protestaktionen vor der AWO-Kita "Sonnenblume" in Neu-Schmellwitz haben rund 40 Erzieher und Mitarbeiter des Kita-Trägers am Donnerstag während ihrer regulären Mittagspause für eine bessere Bezahlung demonstriert. mih1

Aufgerufen zu dieser Protestaktion hatte die Gewerkschaft Ver.di.

Die Gewerkschaft steht seit Anfang November 2016 mit der AWO-Tarifgemeinschaft Brandenburg in Tarifverhandlungen - bislang aber ohne Erfolg. Sie fordert dabei die Übernahme der Tarifregelungen für den öffentlichen Dienst.

Im AWO-Regionalverband Brandenburg Süd sind rund 1300 Arbeitnehmer in den unterschiedlichsten sozialen Bereichen beschäftigt.