Doch er hatte nicht mit dem nachfolgenden Auto gerechnet. Als beide halten mussten, streckte der Dresdner den Mittelfinger raus und zog eine Pistole. Der Bedrohte verständigte die Polizei. In Calau stoppten die Beamten den Sachsen. „Dabei legte er ein Geständnis ab“ , so Polizeipressesprecher Peter Boenki. Im Auto fanden die Polizisten Drogenbesteck und eine Schreckschusspistole, für die der Besitzer keinen Waffenschein vorweisen konnte. „Der Drogentest war positiv“ , sagt Boenki. „Wir haben den Mann vorläufig in Gewahrsam genommen.“ (bt)