ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:57 Uhr

Burg
Ausstellung zum 125. Geburtstag von Mina Witkojc

Burg. Das bewegte Leben der Mina Witkojc, einer wendischen Dichterin und Zeitungsredakteurin, steht im Mittelpunkt des Internationalen Musemstages am Sonntag in der Heimatstube Burg.

Was für ein großes Glück es sei, die Muttersprache in sich zu fühlen, bekundete Witkojc, die am 28. Mai 1893 als Anna Wilhelmine Wittka in Burg geboren wurde. Die Ausstellung zeichnet den Lebensweg einer immer einfach gebliebenen Frau nach, die trotz vieler Tiefschläge mutig ihren Weg gegangen ist. Beeindruckend ist ihr vehementer Kampf für ihre Muttersprache auch in der Nazizeit, obwohl sie längst ins Blickfeld der Gestapo geraten und ihrer Heimat verwiesen war. Ihren Kampf führte sie trotz mancher Repressalien auch in den Jahren der DDR weiter.

Am Sonntag, 13. Mai, lädt die Heimatstube um 15 Uhr zu einem Vortrag über das Leben von Mina Witkojc ein. Er wird kombiniert wird mit alten Tonaufnahmen, die auch ihre Musikalität belegen werden. Geöffnet ist die Heimatstube an diesem Tag bis 17 Uhr.

(red/pos)