| 02:33 Uhr

Ausstellung "Hinter Glas" öffnet in Dissen

Dissen. Anlässlich des 120. Geburtstages von Max Langer zeigt das Heimatmuseum Dissen die Ausstellung "Hinter Glas – Ein Oberlausitzer Maler in der Niederlausitz". red/pos

Sie wird am Sonntag, 24. September, um 15 Uhr eröffnet.

Der aus einer Oberlausitzer Weberfamilie stammende Max Langer (1897-1985) beschäftigte sich seit 1945 - inspiriert von alten Rahmen - mit der Hinterglasmalerei. Im Winter 1956/57 arbeitete er an seinem Hauptwerk, dem Zyklus "Ein Lausitzer Weberleben", der aus 35 Blättern in der Gouachetechnik besteht und heute im Dresdner Kupferstichkabinett aufbewahrt wird. Für sein künstlerisches Schaffen wurde er 1981 mit dem Kunstpreis der Oberlausitz gewürdigt.

Die Ausstellung in Dissen entstand dank der Initiative seines Sohnes Roland Langer und zeigt Leihgaben des Heimatmuseums Herrnhut, der Städtischen Museen Zittau, des Damast- und Frottiermuseums Großschönau, der Max-Langer-Erben und aus anderem Privatbesitz. Roland Langer, ehemaliger Lehrer für Kunst und Darstellendes Spiel am Niedersorbischen Gymnasium Cottbus, spricht bei der Eröffnung zu Leben und Werk seines Vaters. Die Ausstellung ist bis zum 26. November zu sehen.