| 20:47 Uhr

Cottbus
Auseinandersetzungen zwischen zwei Syrern am Blechen-Carré

Mitarbeiter des Ordnungsamtes und  der Bereitschaftspolizei laufen derzeit verstärkt Streife in der Cottbuser Innenstafdt.
Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Bereitschaftspolizei laufen derzeit verstärkt Streife in der Cottbuser Innenstafdt. FOTO: Patrick Pleul / dpa
Cottbus. Am Cottbuser Blechen-Carré hat es am Mittwochnachmittag eine Auseinandersetzung zwischen zwei Syrern gegeben. Ein 21-Järhiger griff einen 16-Jährigen an.

Wie die Polizei am Abend mitteilte, hat sich der Vorfall kurz nach 15 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle ereignet. Nach einem kurzen Streit soll der 21-Jährige den fünf Jahre jüngeren Syrer mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Ein weiterer Syrer verhinderte eine weitere Auseinandersetzung. „In der Folge kündigte der Angreifer an, noch am selben Abend den 16-Jährigen wiederholt anzugreifen. Durch die alarmierten Polizeibeamten wurde der Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeiliches Gewahrsam genommen“, berichtet Polizeisprecher Maik Kettlitz. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. „Da der 21-jährige Syrer bereits mehrfach mit gleichgelagerten Straftaten in Erscheinung getreten ist, wurde gegen ihn noch am Abend ein polizeiliches Aufenthaltsverbot erlassen. Dem Mann ist es zunächst für einen Monat untersagt, sich im Innenstadtbereich aufzuhalten“, so Polizeisprecher Kettlitz.

Kurz darauf musste die Polizei erneut im Bereich der Stadtpromenade eingreifen. Sechs Männer verteilten dort Flyer der Partei NPD und Fläschchen mit CS-Gas an Passanten. „Gegen die 17 bis 32 Jahre alten Männer wurden Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet sowie die noch nicht verteilten Flyer und CS-Gas-Sprays beschlagnahmt“, so Polizeisprecher Kettlitz.

(bob)