Die Polizei ist am Montagnachmittag zu einer Auseinandersetzung im Cottbuser Puschkin-Park gerufen worden. Mehrere Personen sollen sich dort gegen 16 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung geliefert haben. Laut einem Zeugenanruf sollen die Beteiligten „südländisch“ ausgesehen haben. Auch Messer seien im Spiel gewesen. Das berichtet die Polizei am Dienstagmorgen.

Als die alarmierten Polizisten am Ort eintrafen, fanden sie nur noch einen 21-jährigen Syrer vor, der leichte Schnittverletzungen am Oberkörper aufwies. Eine ärztliche Behandlung lehnte er ab. Angaben zum Vorfall wollte er nicht machen. Lediglich sein Handy sei nicht mehr da, gab er an.

Weitere Beteiligte konnten zunächst nicht ausfindig gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und muss nun klären, ob es sich um einen Raub oder einen Fall von Körperverletzung handelt.