Bildergalerie Ausbildungsmesse Ibob 2019

.„Ausbildung zum Anfassen“ – diesem Motto blieb auch in diesem Jahr die interaktive Berufsorientierungsbörse (iBOB) treu.
© Foto: Michael Helbig
Philipp Schlott (l.) und Oliver Starke aus Spremberg demonstrierten für die Besucher, wie ein Dach gedeckt wird.
© Foto: Michael Helbig
Niclas Benna (l) informiert sich bei Florian Pürschel (m) und Arnold Reum am Stand der LEAG über Ausbildungsmöglichkeiten.
© Foto: Michael Helbig
Zimmermann Julian Stephan (l.) übte gemeinsam mit Hendrik Schulz vom Bereich Berufsorientierung der Handwerkskammer Cottbus, wie man mit dem Zimmermannshammer fachgerecht einen Nagel ins Holz schlägt.
© Foto: Michael Helbig
Sascha Kose unternimmt einen virtuellen Spaziergang durch die vielfältige Tätigkeit der Berufsfeuerwehr.
© Foto: Michael Helbig
Viele Stellenangebote auf den Stellwänden in der Stadthalle.
© Foto: Michael Helbig
Auch die Sparkasse Spree-Neiße war mit einem Stand vertreten.
© Foto: Michael Helbig
Morice Cirotzk (l) erkundet am Stand von REWE gemeinsam mit Marlen Schröder, welches Gemüse in der Dunkelkammer versteckt ist.
© Foto: Michael Helbig
Informationen für die Besucher der Berufsorientierungsbörse gab es auch am Stad der Cottbuser Rehavita.
© Foto: Michael Helbig
Dr. Markus Niggemann schägt in einen Holzbalken mit einem Zimmermannshammer einen Nagel ein.
© Foto: Michael Helbig
Lucie Oder (l) und Michelle Langer informieren über Ausbildungsmöglichkeiten bei der ODEG.
© Foto: Michael Helbig
Nele Manke (r.) von der Bundesagendtur für Arbeit vermittelte viel Wissenswerte zu Ausbildungsmöglchkeiten.
© Foto: Michael Helbig
Die Börse wurde von der Agentur für Arbeit Cottbus, dem Jobcenter Cottbus, der Industrie- und Handelskammer Cottbus und der Handwerkskammer Cottbus durchgeführt.
© Foto: Michael Helbig
..„Ausbildung zum Anfassen“ – diesem Motto blieb auch in diesem Jahr die interaktive Berufsorientierungsbörse (iBOB) treu. Der Ausbildungsmarkt zeigte sich am Samstag in der Cottbuser Stadthalle in seiner großen Vielfalt. Rund 90 regionale Unternehmen waren dabei und präsentierten aus nahezu allen Berufsbereichen Ausbildungsangebote zum Anfassen, Mitmachen und Ausprobieren. Die Besucher erlebten dabei ein buntes Angebot rund um die Themen Berufsorientierung und Ausbildung. Die Berufsorientierungsbörse richtete sich an Schülerinnen, Schüler und junge Erwachsene, die sich über ihre berufliche Perspektive in der Region informieren wollten und eine Ausbildungsstelle, ein duales Studium oder ein betriebliches Praktikum suchten. Auch Eltern, Großeltern und Freunde waren als Begleiter willkommen..Die Börse wurde von der Agentur für Arbeit Cottbus, dem Jobcenter Cottbus, der Industrie- und Handelskammer Cottbus und der Handwerkskammer Cottbus durchgeführt.
© Foto: Michael Helbig
Welche Möglichkeiten gibt es für ein duales Studium an der Barandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU)? Katia Kotzauer (l) konnte viele Fragen beantworten.
© Foto: Michael Helbig
Viele Ausbildungsmöglichkeiten auch beim OBI Baumarkt.
© Foto: Michael Helbig
Welche Karrierechncen gibt es? Am Stand der Bundeswehr gab es iele Antworten.
© Foto: Michael Helbig
Torsten Wagner (r) beantwortete am Stand der BASF viele Fragen zu Ausbildungsmöglichkeien in der Chemiebranche.
© Foto: Michael Helbig
Jacqueline Vogel (r) vermittelte Lucy und Susann Muschter aus Altdöbern viel Wissenswertes am Stand der Audio Therapiel Cottbus.
© Foto: Michael Helbig
Hans Jürgen Decker vom Nestor Bildungsinstitut Cottbus mit seinen Schützlingen auf der interaktiven Berufsorientierungsbörse (iBOB) unterwegs. Am Stand der Bäckerei Dreißig gab es viele Informationen von Personalmangerin Claudia Gerlach.
© Foto: Michael Helbig
Auch ein Team der Medicus Cottbus GmbH wir auf der interaktiven Berufsorientierungsbörse vertreten.
© Foto: Michael Helbig
Prakitische Übungen am Stand des Mühe Dental-Labors mit Laura Bullmann (l), Maria Pötko (2.v.l.), Annette Schierz-Jochim (2.v.r) und Letizia Schierz (14) aus Felixsee
© Foto: Michael Helbig
Viele Antworten erhielten Tim Krüger (l) und Patricia Kochan-Krüger (m) am Stand von Sternenbäck Kolkwitz von Betriebsleiter Jonas Koch (r).
© Foto: Michael Helbig
Viele Fragen der Besucher beantworteten Emil Schöning (l) und Jana Günther am Stand des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus (CTK).
© Foto: Michael Helbig
Philipp Haaken (l) informierte sich am Stand der Lausitzer Wasser AG (LWG) bei Jörg Lange (m) und Markus Schneider (r) über Ausbildungsmöglichkeiten bei der LWG.
© Foto: Michael Helbig
Hendrik Schulz von der Handwerskammer Cottbus (l) spricht mit Heike Hirmer (2.v.l.) und ihrem Sohn Denny (14) über Ausbildungsmöglichkeiten im Zimmermannsghandwerk.
© Foto: Michael Helbig
Viele Informationen über technische Ausbikdungsberufe gab es auch bei der LEAG.
© Foto: Michael Helbig
Kim Häntsch von der Medicus Cottbus GmbH.
© Foto: Michael Helbig
Viele Informationen über technische Ausbikdungsberufe gab es auch bei der LEAG.
© Foto: Michael Helbig
Benny Job von LTV am Stand der ODEG mit Franziska Bursch.
© Foto: Michael Helbig
Lindner Gerüstbau Krieschow.Alexa Hanschkatz (l) Juliette Kanter
© Foto: Michael Helbig
Willkommen im Zentrum des deutschen Handwerks: René Grund, Nicole Kossack und Martina Jatzlauk-Schneider (v.l.n.r.)
© Foto: Michael Helbig
Mit dabei die Aufsuchenden Sozialarbeiter "Jugend stärker im Quartier".
© Foto: Michael Helbig
Die Börse wurde von der Agentur für Arbeit Cottbus, dem Jobcenter Cottbus, der Industrie- und Handelskammer Cottbus und der Handwerkskammer Cottbus durchgeführt.
© Foto: Michael Helbig
..„Ausbildung zum Anfassen“ – diesem Motto blieb auch in diesem Jahr die interaktive Berufsorientierungsbörse (iBOB) treu. Der Ausbildungsmarkt zeigte sich am Samstag in der Cottbuser Stadthalle in seiner großen Vielfalt. Rund 90 regionale Unternehmen waren dabei und präsentierten aus nahezu allen Berufsbereichen Ausbildungsangebote zum Anfassen, Mitmachen und Ausprobieren. Die Besucher erlebten dabei ein buntes Angebot rund um die Themen Berufsorientierung und Ausbildung. Die Berufsorientierungsbörse richtete sich an Schülerinnen, Schüler und junge Erwachsene, die sich über ihre berufliche Perspektive in der Region informieren wollten und eine Ausbildungsstelle, ein duales Studium oder ein betriebliches Praktikum suchten. Auch Eltern, Großeltern und Freunde waren als Begleiter willkommen..Die Börse wurde von der Agentur für Arbeit Cottbus, dem Jobcenter Cottbus, der Industrie- und Handelskammer Cottbus und der Handwerkskammer Cottbus durchgeführt.
© Foto: Michael Helbig
..„Ausbildung zum Anfassen“ – diesem Motto blieb auch in diesem Jahr die interaktive Berufsorientierungsbörse (iBOB) treu. Der Ausbildungsmarkt zeigte sich am Samstag in der Cottbuser Stadthalle in seiner großen Vielfalt. Rund 90 regionale Unternehmen waren dabei und präsentierten aus nahezu allen Berufsbereichen Ausbildungsangebote zum Anfassen, Mitmachen und Ausprobieren. Die Besucher erlebten dabei ein buntes Angebot rund um die Themen Berufsorientierung und Ausbildung. Die Berufsorientierungsbörse richtete sich an Schülerinnen, Schüler und junge Erwachsene, die sich über ihre berufliche Perspektive in der Region informieren wollten und eine Ausbildungsstelle, ein duales Studium oder ein betriebliches Praktikum suchten. Auch Eltern, Großeltern und Freunde waren als Begleiter willkommen..Die Börse wurde von der Agentur für Arbeit Cottbus, dem Jobcenter Cottbus, der Industrie- und Handelskammer Cottbus und der Handwerkskammer Cottbus durchgeführt.
© Foto: Michael Helbig
Bilder / 02. November 2019, 16:55 Uhr