ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Aus dem Kleinen heraus Großes entwickeln

Peitz. Michael Stein ist ein Urgestein der Lausitzer Unternehmerlandschaft. Vor über zehn Jahren gründete der Chef des Anlagenbauers KSC den Wirtschaftsrat Peitz. Andrea Hilscher

Michael Stein: "Der damalige Amtsdirektor hat den Kontakt zu Peitzer Unternehmern gesucht, musste sich dabei auch fragen lassen, was er für die Wirtschaft in seinem Amt tut." Um bei der Beantwortung dieser Frage zu unterstützen, wurde der Wirtschaftsrat gegründet - mit rund 20 Mitgliedern, die die gesamte Bandbreite des Unternehmerspektrums abbilden. Michael Stein: "Gemeinsam können wir mehr bewirken als jeder für sich allein."

Die Ziele der Unternehmer: Die Rahmenbedingungen für Firmen im Amt verbessern, den Strukturwandel begleiten, für gute Nachwuchskräfte sorgen - das Spektrum der Aufgaben ist groß. "Aber in Gegensatz zu vielen großen Verbänden können wir vor Ort tatsächlich etwas bewirken", ist Michael Stein überzeugt.

Regelmäßige Ausbildungsmessen an der Peitzer Oberschule sind eine gute Werbeplattform für die Unternehmen des Rates und helfen den Schulabgängern, Jobs in der Region zu finden und nicht abzuwandern.

Die jeweils beste Klasse eines Jahrgangs bekommt einen Schulausflug gesponsort - Leistung soll belohnt werden, ebenso wie Präsentationen eigener Arbeiten vor dem Wirtschaftsrat. Über Praktika und Ferienjobs bekommen junge Leute Einblick in den Berufsalltag. "Aber", so Stein, "auch den Lehrern tut es ab und an ganz gut, ein Feedback aus der Praxis zu erhalten." Sie wüssten dann besser, worauf es bei ihrer Arbeit ankommt.

Neben der Nachwuchsarbeit ist den Unternehmern die Vernetzung untereinander besonders wichtig - wer Aufträge zu vergeben hat, guckt in der Nachbarschaft nach Partnern.

Politisch mischt sich der Wirtschaftsrat ebenfalls ein - schnelles Internet, Kreisreform, Strukturwandel: "Wir können das Große aus dem Kleinen heraus verändern", hofft Michael Stein.

www.wirtschaftsrat-peitz.de .