ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:00 Uhr

Burg
Auf Tour mit den Lutkisund dem Wassermann

Burg. In Burg werden wieder Themen-Kahnfahrten angeboten.

Kahnfahrten gehören zum Standardprogramm für jeden Spreewaldbesucher – egal ob weit gereister Urlauber, Entspannungssuchender aus der Region oder auch Gastgeber einer Feierlichkeit. Die Tourismusverantwortlichen der Spreewaldgemeinde Burg haben sich dabei auf die Fahnen geschrieben, besondere Touren anzubieten. Dafür gibt es in diesem Jahr traditionelle Mitstreiter und neue Gestalter.

„Wir konnten wieder Partner für die Gestaltung unserer Geschichten-Kahnfahrten gewinnen. In unserer Tourismusinformation kann man die Karten für die unterschiedlichen Angebote kaufen“, sagt Gaby Eichhorst, Mitarbeiterin der Tourismusinformation.

Vor allem die Sagenfiguren des Spreewalds stehen bei den „Wanderungen auf den Fließen“ im Mittelpunkt. Am prädestinierten ist da wohl der Wassermann. Michael Apel ist schon viele Male in die Rolle des Bewohners des Spreewälder Wasserreiches geschlüpft. Bei einer zweistündigen Kahnpartie erzählt er, während die Gäste gemütlich Kaffee trinken, allerlei Lustiges und Wissenswertes über die Sagenfiguren und über das „Lausitzer Venedig“. Bisher war Apel immer zu Lande in Burg auf den Spuren des Wassermanns unterwegs, dieses Jahr lockt er Neugierige in sein Reich – am 12. Mai das erste Mal, dann im Juni, August und September

Die niedersorbische Schriftstellerin Mina Witkojc würde am 28. Mai ihren 125. Geburtstag feiern. Texte von ihr, gepaart mit Musik, werden bei einer zweistündigen Kahnfahrt im Juni und September geboten. Auch Peter Lehmann wird wieder interessante 120 Minuten über Spreewälder Mythen auf dem Kahn gestalten. Er startet am Bootshaus Leineweber. Zu seinen besonderen Angeboten gehören die Lichterkahnfahrten.

Gäste können auch Bekanntschaft mit den kleinsten Sagenfiguren des Spreewalds schließen: Die Lutkis warten bei einigen Kahntouren am Land auf die Vorbeifahrenden von Mai bis September. Auch die Schüler des Niedersorbischen Gymnasiums gehen jetzt auf den Kahn und gestalten hier Fahrten mit Geschichten über den Spreewald. Dazu gibt’s Brot mit Zucker und Leinöl und die bekannten Spreewälder Gurken.

Ein Preußentag auf dem Kahn mit anschließendem preußischen Drei-Gang-Menü an Land sowie „Fontanes kleine Reisegeschichte“ mit Marga Morgenstern dürften zu den Leckerbissen unter den thematischen Kahnfahrten gehören. Es lohnt sich auf alle Fälle, jetzt schon Karten für die stets beliebten Spezialtouren zu erwerben. Dass die Nachfrage groß ist zeigen die Krimi-Touren – die Tickest sind bereits fast ausverkauft. Anlaufstelle ist die Burger Tourismusinformation. Zudem werden die Karten online angeboten: www.burgimspreewald.de

(jul)