| 02:33 Uhr

Auf dem Teppich durch den Orient

Alexander Petscherskich mit einem Detail von einem der drei 3D-Street-Art-Bilder.
Alexander Petscherskich mit einem Detail von einem der drei 3D-Street-Art-Bilder. FOTO: Kleitz Wirth media GmbH
Cottbus. Im Februar war die Erde unter dem Lausitz Park "aufgerissen" und die Besucher konnten tief blicken auf die Gesteinsschichten der Lausitz. Dieses 3D-Projekt war der Anfang für die 3D-Street-Art-Ausstellung, die ab nächsten Montag, 15. red/pos

Mai, unter der Kuppel des Einkaufscenters zu sehen ist.

Der Künstler Alexander Petscherskich hatte schon den Krater mit Pinsel und Farbe entstehen lassen und war auch jetzt wieder tätig: Zwei Bilder sind entstanden. Auf dem fliegenden Teppich durch den Orient oder gestrandet auf einer einsamen Insel, können sich die Besucher auf den Bildern selbst in Szene setzen und für ein Erinnerungsbild sorgen. Auch der schon bekannte Krater ist wieder zu sehen, allerdings wurde er ein bisschen verändert und befindet sich nun nicht mehr in der Lausitz, sondern irgendwo tief im Dschungel.

Bei einem begleitenden Gewinnspiel werden drei populäre Figuren gesucht, deren Abenteuer auch verfilmt wurden. Der Gewinner darf in den Potsdamer Biosphäre-"Dschungel" reisen.

Die 3D-Street-Art-Ausstellung wird bis zum Samstag vor Pfingsten, 3. Juni, im Lausitz Park zu sehen sein. Das Gewinnspiel läuft während der gesamten Ausstellungszeit.