(red/dsf) Bundespolizisten nahmen am Dienstagvormittag in der Nähe der A 15 bei Roggosen insgesamt zehn unerlaubt eingereiste Personen in Gewahrsam. Die Iraker waren zu Fuß und ohne Aufenthaltspapiere unterwegs. Ein Bürger hatte die Forster Bundespolizisten darauf aufmerksam gemacht. Beamte begaben sich zu der fünfköpfigen Familie und brachten die Eltern mit ihren drei, sieben und zehn Jahre alten Kindern zur Dienststelle. Gegen zehn Uhr entdeckten die Einsatzkräfte an der B 97 fünf weitere irakische Männer im Alter von 20 bis 39 Jahren. Diese konnten ebenfalls keine Aufenthaltspapiere vorlegen und wurden in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen laufen.