ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

„Arge Probleme“ bei der Suche nach Gründen für Förderung

Cottbus.. Die Fördermittel für den Neubau der Osttribüne im Stadion der Freundschaft sind „praktisch komplett ausgezahlt“ worden, berichtete der für Sport zuständige Dezernent Berndt Weiße bei der jüngsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung.

Die PDS hatte nachgefragt, wie viele Fördermittel bisher ausgereicht worden seien. Weiße erklärte dazu, dass insgesamt 9,6 Millionen Euro nach Cottbus geflossen sind, davon neun Millionen von der Europäischen Union und 600 000 Euro vom Land Brandenburg. Bis auf 16 000 Euro sei somit die gesamte Fördersumme in der Stadt angekommen.
„Arge Probleme“ gibt es allerdings nach Weißes Worten bei der Darstellung der Förderwürdigkeit des Projektes Stadiontribüne. Der Zuschuss wurde (wie berichtet) unter der Bedingung gewährt, dass eine völkerverbindende Wirkung von dem Projekt ausgeht. Bis heute, so Weiße, habe es keine Anhörung vor der EU-Kommission zu dem Thema gegeben. Die Stadtverwaltung sei gerade damit beschäftigt, mit dem Land einen Sachstandsbericht abzustimmen, der noch im Januar an die Europäische Union weitergeleitet werden soll. (ka)