Blockiert doch das Fahrzeug einen der raren Parkplätze. "Hier muss endlich etwas geschehen", sagt Erich Wunderlich. Bereits im Juli hatte er beobachtet, wie das Auto abgestellt und drei Wochen später die Kennzeichen abmontiert worden waren. Wunderlich notierte das Kennzeichen, rief die Polizei und informierte das Ordnungsamt. Die beiden Behörden kommunizierten anschließend auch untereinander. Allerdings blieb der Fall mehrere Wochen wegen Urlaubs zunächst einmal liegen. Die Stadt schickte schließlich dem Halter des Fahrzeuges eine Anhörung. Auf diese erfolgte bislang keine Reaktion.

Schließlich wurde ein weiterer Brief verschickt. Dabei handelt es sich laut Stadtverwaltung um eine Ordnungsverfügung. Mit dieser werde dem Halter die Möglichkeit eingeräumt, sein vermutlich nicht zugelassenes Fahrzeug bis zum 9. Oktober selbst zu entfernen, heißt es aus dem Cottbuser Rathaus. Passiert nichts, soll das Fahrzeug abgeschleppt werden. Den Auftrag dazu werde die Stadt erteilen. Die Kosten allerdings würden dem Halter des Autos in Rechnung gestellt.