| 02:32 Uhr

Angst vor dem Super-Gau

Kommentar. Dem Wohl der Stadt Cottbus zu dienen und Schaden von ihr abzuwenden. Dem haben sich die Stadtverordneten verschrieben. Sven Hering

Und an diese Verpflichtung fühlt sich der SPD-Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Drogla gerade in diesen Tagen erinnert, an denen die Weichen für die Zukunft der noch kreisfreien Kommune gestellt werden. Drogla möchte das Schicksal von Cottbus nicht ausschließlich in die Hände Potsdams legen. Und schlägt deshalb vor, sich per Stadtverordnetenbeschluss und damit in der Landeshauptstadt klar erkennbar, um den Kreissitz in einem neuen Gebilde zu bewerben. Der Vorschlag Droglas ermöglicht es allen Handelnden, ihr Gesicht zu wahren. Er soll den größten anzunehmenden Unfall, also den Super-Gau, verhindern. Denn eines haben die letzten Monate gezeigt: Wenn es um die Kreisgebietsreform geht, ist Potsdam unberechenbar.