Unter dem Motto "Geschichte und Geschichten beiderseits der deutsch-polnischen Grenze" sollen Fotos, Tagebuchaufzeichnungen, Souvenirs, Dinge, die an Liebe, Harmonie, aber auch an Konflikte erinnern, und vieles mehr gezeigt werden. "Wir hoffen auf die Hilfe der Peitzer, würden uns über Leihgaben sehr freuen", sagt Christine Pipka, Leiterin der Amtsbibliothek. "Wir wollen nicht an den Leuten vorbeigehen, sondern sie mit in die Ausstellung einbeziehen, von jedem ein Stück Erinnerung zeigen", betonte sie. Deshalb würde sich Christine Pipka freuen, wenn sehr viele Bürger des Amtes Peitz helfen, die Ausstellung zu gestalten.
"Außerdem haben wir einen Gesprächsabend der besonderen Art geplant", so die Bibliotheksleiterin. Auch die "Durchreise 03" möchte die Bibliothek gemeinsam mit ihren Lesern gestalten. Wer etwas aus seinem eigenen Erleben in den Gesprächsabend einbringen möchte - egal, ob als Erzählung, Fotos oder Aufzeichnung - kann sich ab sofort in der Amtsbibliothek, Telefon 035601 892290, oder beim Kultur- und Tourismusamt in Peitz, Telefon 035601 8150, melden.