ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Amt Neuhausen Münz-Toiletten für den Bagenzer Strand?

Schon gegen neun Uhr morgens hatten es sich gestern die ersten Tagesgäste am Ufer des Spremberger Stausees gemütlich gemacht. Auf dem feinen Sand des im Dezember neu angelegten Bagenzer Strandes legten Sonnenhungrige den fast perfekten Kurz-Urlaub ein. Fast perfekt. Von Klaus Wieschemeyer

Doch wenn einen Tagesgast die Blase drückt, ist es mit der Entspannung oft vorbei. Offenbar hatte bei der Strandsanierung niemand im Auge, dass nicht nur die Camper hin und wieder menschliche Bedürfnisse haben. Toiletten sucht man vergeblich. Wie die Sprembergerin Susanne Wunderlich. „Freundlicherweise ließ man mich und die Kinder in einer der Gaststätten zur Toilette gehen“ , erklärte sie. Doch Freundlichkeit ist keine Lösung.
„Wir kennen das Problem“ , sagte Neuhausens Amtsdirektor Dieter Perko auf Nachfrage. Zwar sei mit der Strandsanierung viel für die Attraktivität des Spree-Camps getan, trotzdem müsse man noch etwas tun, damit noch mehr Gäste kommen, so Perko. „Auch Tagesgäste müssen mehr Beachtung finden“ , forderte der Amtsdirektor.
In der vergangenen Woche besuchten daher Perko und die beiden Geschäftsführer der Spree-Camp GmbH, Bernd Mariaschk und Peter Willhöft, den Senftenberger See. Beim dortigen Zweckverband „Erholungsgebiet Senftenberger See“ (ESS) habe man sich über deren Erfahrungen informiert.
Dabei nahmen die Besucher auch auch die Sanitäranlagen am See in Augenschein. Angetan zeigte sich Perko von Toiletten im Blockhaus-Stil. Solche Häuschen könne er sich auch gut am Stausee vorstellen. Nach Münzeinwurf könne man das Häuschen benutzen, eine Privatfirma könne über diese Einnahmen die Toiletten ohne Aufwand für das Amt in Schuss halten.
Udo Strenge, stellvertretender Vorsitzender des Erholungsgebiets Senftenberger See und damit auch Herr über die 14 zweckverbandseigenen Bedürfnis-Stätten, hält Münzklos allerdings für den falschen Weg. „Davon würde ich dringend abraten“ , sagte Strenge. Damit treibe man die Tagesgäste nur wieder in die Büsche am Strand, befürchtet er.
Am Senftenberger See können die Toiletten kostenlos benutzt werden. Der Betrieb wird über die Einnahmen der Parkplätze gedeckt, sagte Strenge.
Amtsdirektor Dieter Perko versprach der RUNDSCHAU, sich um das Thema Toiletten am Bagenzer Strand zu kümmern. Termine nannte er noch nicht.