| 02:34 Uhr

Amt Burg hat Haushaltsführung auf Doppik umgestellt

Burg. Das Amt Burg hat nach fünfjähriger Übergangszeit die Umstellung auf das doppische System der Haushaltsführung geschafft. Mit der Doppik wird es erstmals möglich, die Ressourcen einer Kommune und deren Verbrauch vollständig zu erfassen. Ulrike Elsner

Ende April will der Amtsausschuss über die Eröffnungsbilanz des Amtes zum 1. Januar 2010 ebenso entscheiden wie über die Eröffnungsbilanz des inzwischen aufgelösten Schulverbandes. Der Finanz- und Planungsausschuss legte bereits am Montagabend ein klares Votum für beide Beschlussvorlagen ab.

Zwar weise die Bilanz einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in Höhe von 1,26 Millionen Euro aus, erklärte die Leiterin des Ordnungsamtes Susanne Ragotzky. Durch die Zusammenführung mit dem Anlagevermögen des früheren Schulverbandes ergebe sich jedoch ein deutliches Plus.

Das Rechnungsprüfungsamt habe der Verwaltung bei der Erstellung der Bilanz gute Arbeit bescheinigt, erklärte Amtsdirektorin Petra Krautz. Auch der Wirtschaftsprüfer habe einen "uneingeschränkten Bestätigungsvermerk" erteilt.