Die Cottbuser Autofahrer können wieder aufatmen. Am Mittwochabend sind die Ampeln an der Bahnhofskreuzung einem letzten Test unterzogen und für den Verkehr freigegeben worden. Am Donnerstagvormittag hat zudem ein Ampeltest mit Straßenbahn stattgefunden, denn noch ist der Verkehrsknoten nicht offiziell für den Linienverkehr freigegeben. Der Test hat nach Auskunft von Cottbusverkehr reibungslos geklappt.

Damit kann das städtische Verkehrsunternehmen ab dem 23. September mit den Einweisungsfahrten für Straßenbahn und Bus beginnen. Geschäftsführer Ralf Thalmann erklärt dazu: „Nachdem in den vergangenen Jahren die Straßenbahn nicht zum gewohnten Bild in der Bahnhofsstraße, am Hauptbahnhof und in Richtung Jessener Straße gehörte, werden wir diese Strecken in den kommenden Tagen wieder vermehrt befahren.“ Die Schulungsfahrten sind notwendig, damit die Fahrer die neuen Strecken kennenlernen.

Cottbusverkehr bittet in diesem Zusammenhang alle Verkehrsteilnehmer rund um den Hauptbahnhof um erhöhte Aufmerksamkeit und die Beachtung der neu installierten Ampeln.