ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:43 Uhr

Wohin am Wochenende?
Ein Wochenende mit vier Märkten in Cottbus

Cottbus. Zur dritten Sammlermesse am Samstag, 29. September, werden von 15 bis 22 Uhr im Messezentrum Cottbus etwa 40 Aussteller aus ganz Deutschland erwartet: Briefmarken, Münzen, Medaillen, Orden, Geldscheine, historische Ansichtskarten von allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt sowie Sammelbilder präsentieren sich dem Besucher zwischen 15 und 22 Uhr.

Besonders reichhaltig soll das Angebot von einigen Tausend original alten Cottbuser Ansichtskarten, antiquarischer Sachsenliteratur und Fotos sein, kündigt der Veranstalter an.

  Interessierte Sammler oder Anbieter können sichanmelden unter Tel. 0177 / 2817174 oder Mail sammlerboersen24@aol.com, ein Verkaufstisch 170 mal 70 Zentimeter kostet 25 Euro, oder ein Stand mit eigenen Tischen (3 Meter) 30 Euro.

Die Veranstaltung findet gleichzeitig mit dem Cottbuser Nachtflohmarkt statt. Der Besucher zahlt nur einmal Eintritt und kann beide Veranstaltungen besuchen. Der Eintritt zur Sammlermesse und zum Nachtflohmarkt beträgt ab 15 Uhr 2 Euro, ermäßigt 1 Euro, bis 12 Jahre frei.

Und damit nicht genug: Am Wochenende finden auch noch eine dritte und eine vierte Veranstaltung im Cottbuser Messezentrum statt. Am Sonnabend, 29. September, und Sonntag, 30. September, macht hier der „handgemacht Kreativmarkt“ Station. Etwa 100 Aussteller bieten am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr ihre selbst gefertigten Dinge an. Der Eintritt kostet hierfür 5 Euro. Am Sonntag findet hier parallel der sogenannte Hosenscheißer-Flohmarkt statt. Von 10 bis 16 Uhr gibt es Baby- und Kindersachen aus zweiter Hand.

(dst)