ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:50 Uhr

Zweiter Protest innerhalb weniger Tage
Am Thiem-Klinikum streikt erneut das Servicepersonal

FOTO: Ver.di / Ralf Franke
Cottbus. Erneut streiken die Servicekräfte am Cottbuser Thiem-Klinikum. Sie fordern gleiche Tarif- und Arbeitsbedingungen wie für direkt beim CTK angestellte Arbeitnehmer

Die Gewerkschaft verdi hat die rund 170 Beschäftigten der Thiem-Service GmbH für Mittwoch, den 12. Dezember ab 6 Uhr, bis Donnerstag, den 13. Dezember um 22.45 Uhr, zu einem zweitägigen Warnstreik aufgerufen. Die Beschäftigten der Thiem-Service GmbH erbringen unter anderem Serviceleistungen wie die Essensversorgung für Patienten, arbeiten in der Sterilgutaufbereitung oder im Krankenhausarchiv. Es ist inzwischen der zweite Warnstreik in der laufenden Tarifauseinandersetzung. Den Streikenden geht es darum, gleiche Tarif- und Arbeitsbedingungen für die Servicekräfte wie für direkt beim Carl-Thiem-Klinikum (CTK) angestellte Arbeitnehmer zu erreichen. Bereits am 6. Dezember hatten sich rund 60 Beschäftigte an einem eintägigen Warnstreik mit dem gleichen Ziel beteiligt. Wie Susann Winter, Pressesprecherin des CTK sagt, sei die Patientenbetreuung durch den Streik nicht direkt betroffen: „Wir müssen natürlich die Prozesse auf den Stationen anders organisieren, aber kein Patient muss Angst haben, dass er nicht versorgt wird.“ Zum Beispiel würden Kräfte aus dem Freiwilligen Sozialen Jahr dafür neu eingeteilt.

(red/noh)