ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:15 Uhr

Keine Einigung im Tarifstreit
Keine Einigung bei CTK-Tarifverhandlungen

Cottbus. Bei den Tarifverhandlungen für die rund 2000 nicht ärztlichen Beschäftigten und für die Azubis am Carl-Thiem-Klinikum (CTK) hat es beim ersten Verhandlungstermin am Mittwoch noch keine Einigung gegeben. Auch für die Beschäftigten der Thiem-Service GmbH wurde in der dritten Runde noch keine Einigung erzielt.

Die Tarifverhandlungen für die rund 2000 nicht ärztlichen Beschäftigten und für die Azubis werden am 13. Februar fortgesetzt. Laut Verdi-Verhandlungsführer Ralf Franke hatte die Geschäftsführung die Forderung der Gewerkschaft, dass das CTK wieder vollwertiges Mitglied im kommunalen Arbeitgeberverband wird und den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes für die Krankenhäuser sofort in voller Höhe anwendet, abgelehnt. Die Geschäftsführung habe für Februar angekündigt, ein Tarifangebot zu unterbreiten, mit dem die bestehende Schere zwischen dem Haustarif- und dem Tarifvertrag im öffentlichen Dienst verkleinert werden soll.

Zudem sei für die 170 Beschäftigten der CTK-Tochtergesellschaft Thiem-Service GmbH erneut keine Einigung erzielt worden. Die Geschäftsführung hatte das Entgeltangebot vom November um zwei Prozentpunkte erhöht. Verdi lehnte es aber als immer noch völlig unzureichend ab.

(red/pos)