Die älteste Cottbuserin feiert ihren 108. Geburtstag: Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) gratulierte Irmgard Herenz am Samstag sehr herzlich. „Ein Leben für die Geschichtsbücher. Ich wünsche Frau Herenz von Herzen beste Gesundheit, denn diese ist die Klammer all der Herausforderungen, Aufgaben, der schönen Momente und bleibenden Erinnerungen des Lebens“, hieß es in einer Mitteilung des Stadtoberhauptes.

108-Jährige Irmgard Herenz löst jeden Tag noch Kreuzworträtsel

Nach Angaben ihrer Familie erfreut sich die mehrfache Uroma bestmöglicher Gesundheit, nehme jetzt aber auch schon mal den Rollator. Täglich löse sie Kreuzworträtsel, um sich geistig beweglich zu halten, berichtete eine Enkelin der Deutschen Presse-Agentur.
Geboren wurde die Seniorin am 2. Januar 1913 im Ortsteil Schmellwitz. Dort ging sie auch zur Schule und erlernte anschließend den Beruf einer Näherin. Diese Tätigkeit übte sie nach Angaben der Familie ein Berufsleben lang aus. Beim Tanz in der „Gaststätte Kaiser" lernte die tanzfreudige „Irmi“ ihren zukünftigen Mann Fritz Herenz aus Sachsendorf, ein Weber in der Textilfabrik Cottbus, kennen und lieben. Sie heirateten am 08. September 1934 in Schmellwitz.

108-Jährige Cottbuserin wird 2021 zum siebten Mal Ur-Uroma

Ihre Familie zog 1940 nach Leipzig. Dort lebte Irmgard Herenz mit ihren Mann Fritz bis zu seinem Tod 1997. Danach zog sie zurück in ihr Elternhaus nach Cottbus-Schmellwitz und lebte bei ihrer Tochter. Seit 2014 wird sie in einer Senioreneinrichtung betreut. Zum Geburtstag wird es Corona-bedingt ein Ständchen der Familie vorm Balkon geben.
Irmgard Herenz ist Mutter, Oma und wird im Frühjahr 2021 zum siebten Mal Ur-Uroma. Von ihrer Familie hieß es: Möge sie ihren Humor behalten. Sie sei sehr lebensbejahend.