1895 wurde Anna Cegilsky im westpreußischen Neustadt als drittjüngstes von zwölf Kindern geboren. Die Köchin war als Dienstmädchen viele Jahre in Stellung, bevor ihr der Zweite Weltkrieg Mann und Heimat nahm. 1945 kam sie auf der Flucht nach Cottbus, führte einer Arztfamilie den Haushalt, arbeitete als Stickerin und in anderen Berufen, ging mit 70 in Rente. Die Heimbewohner wurden zu Anna Cegilskys zweiten Familie. (gro)