| 02:33 Uhr

Abstimmen für bessere Spielplätze

Bei einem Bürgerfrühstück, zu dem die Bürgerstiftung Cottbus am Sonntagvormittag (22.05.2016) eingeladen hatte, ist erstmals das Projekt zur Wiederbelebung des Wasserspielplatzes im Eliaspark vorgestellt worden. Für eine beschwingte Stimmung sorgten das Kinder- und Jugendensemble Pfiffikus, der Cottbuser Postkutscher und die Trommlergruppe "Los Pepinos".
Bei einem Bürgerfrühstück, zu dem die Bürgerstiftung Cottbus am Sonntagvormittag (22.05.2016) eingeladen hatte, ist erstmals das Projekt zur Wiederbelebung des Wasserspielplatzes im Eliaspark vorgestellt worden. Für eine beschwingte Stimmung sorgten das Kinder- und Jugendensemble Pfiffikus, der Cottbuser Postkutscher und die Trommlergruppe "Los Pepinos". FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Spielplatz-Initiative, bei der sich Städte und Gemeinden mit ihren Spielplätzen bewerben konnten, um über ein Abstimmungsverfahren finanzielle Unterstützung zu bekommen. Neben dem künftigen Wasserspielplatz im Eliaspark kann im Rahmen der Fanta Spielplatz-Initiative auch über den Spielplatz in der Eigenen Scholle abgestimmt werden. red/hil

Für den Spree-Neiße-Kreis haben sich die Spielplätze Werben und Briesen beworben. Je mehr Stimmen ein Spielplatz bei dem Online-Voting auf sich vereint, desto größer sind die Chancen auf Fördergeld des Limonaden-Herstellers. Die Abstimmung läuft nach Auskunft der Stadtverwaltung im Internet unter www.facebook.de/fantaspielspass oder unter www.fsi.fanta.de/voting sowie auf der Seite des Deutschen Kinderhilfswerks unter www.dkhw.de/spielplatzinitiative . Abstimmen können Bürger bis zum 10. August. Regeln und weitere Informationen finden sich auf den oben genannten Internetseiten.