Mit einem fünften Rang aus dem vorangegangenen Turnier zum Finale gefahren, fiel eine Tänzerin am Turnierort verletzt aus. Die Choreografie musste geändert werden und die Kampfrichter entschieden sich für einen neunten und damit vorletzten Platz in der Tageswertung. Rene Kerkau, Vorstandsvorsitzender vom Jazz Dance Club Cottbus: "Wir lassen uns nicht entmutigen. Der Ausflug in die höchste Klasse war mit einigen Lehren verbunden. In der kommenden Saison peilen wir den Wiederaufstieg an." (hjs)