ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:59 Uhr

Bahnhofsumbau Cottbus
Ab sofort ist Bahnsteig 4/5 gesperrt und 2/3 frei

Der Bahnhof Cottbus bei Sonnenuntergang (Archivfoto). Derzeit gibt es weitere Veränderungen für die Reisenden im Verlauf des Umbaus dieses Areals.
Der Bahnhof Cottbus bei Sonnenuntergang (Archivfoto). Derzeit gibt es weitere Veränderungen für die Reisenden im Verlauf des Umbaus dieses Areals. FOTO: Frank Hilbert
Cottbus. Durch den weiteren Umbau das Bahnhofes in Cottbus müssen Reisende ab sofort mit einer Veränderung rechnen. Bahnsteig 2/3 ist frei und 4/5 gesperrt.

Mit der Inbetriebnahme des Bahnsteigs 2/3 am 17. Juni wird der Bahnsteig 4/5 ab sofort für ein halbes Jahr gesperrt, teilen Cottbuser Stadtverwaltung und Deutsche Bahn mit. Dieser werde komplett zurückgebaut, neu errichtet und soll am 9. Dezember wieder in Betrieb genommen werden.

In der Bauzeit wird es im Bereich des Personentunnels unter dem Bahnsteig 4/5 zur Einschränkung der Durchgangsbreite kommen und es ist mit Behinderungen zu rechnen.

Des Weiteren wird aufgrund der Abbrucharbeiten aus Sicherheitsgründen unter dem Bahnsteig 4/5 der Personentunnel vom 14. bis zum 21. Juli komplett gesperrt. Die Reisenden werden in dieser Zeit temporär über einen Schutzgang vom Bahnsteig 2/3 über die Gleise zum Bahnsteig 6 geführt.

Hinweis: Der Bahnsteig 2/3 geht zwar technologisch bedingt durch das Inbetriebsetzungs- und Abnahmeprozedere vorerst ohne Aufzug in Betrieb, aber ab dem 19. Juni ist der Bahnsteig 2/3 ab 12 Uhr trotzdem barrierefrei erreichbar und es besteht für mobilitätseingeschränkte Reisende die Möglichkeit, die Gleise in Begleitung von Servicekräften der DB S&S AG über eine provisorische Überfahrt zu überqueren. Die Barrierefreiheit über den Aufzug wird voraussichtlich ab Ende August bestehen.

(red/fh)