„Unsere Auszubildenden haben sich während der Lehrzeit nicht nur fachliche sondern auch soziale Kompetenzen angeeignet, die man nicht unterschätzen darf“ , sagte Dr. Hermann Borghorst, Arbeitsdirektor der Vattenfall Europe Mining & Generation. „Mit den Prüfungsergebnissen liegen wir im Spitzenfeld“ , fügte er stolz an. „Sie haben es geschafft und können stolz auf sich sein“ , richtete sich Borghorst an die Ausgelernten. „Jetzt müssen Sie sich den Anforderungen stellen, um im Arbeitsleben erfolgreich zu bestehen“ , sagte der Arbeitsdirektor.
Erstmals legten Azubis in diesem Jahr Prüfungen in zwei neu geordneten Berufsbildern ab. Elf Jugendliche erlernten den Beruf des Aufbereitungsmechanikers, sieben weitere dürfen sich nun Fachkraft für Wasserversorungstechnik nennen. Daneben erhielten Industrie- und Bürokaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Mecha troniker, Köche sowie Elektroniker für Automatisierungstechnik ihre Facharbeiterbriefe.
Dr. Karsten Predel, Leiter der Personalentwicklung war stolz, dass auch in diesem Jahr wieder vier Jugendliche ihre Ausbildung aufgrund hervorragender Leistungen vorzeitig beenden konnten.
Vattenfall Europe Mining & Generation bildete auch in diesem Jahr wieder 13 Lehrlinge in Kooperation mit dem Ausbildungsring Cottbus e. V. aus.
Am Mittwoch wurde ein Teil der neuen Azubi-Generation begrüßt, 190 Jugendliche werden ab September in einem der 14 angebotenen Berufe ausgebildet.