ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:43 Uhr

Dreister Einbruch in Groß Oßnig
92-Jähriger überrascht Diebespaar in seiner Wohnung

Die Polizei warnt dringend davor, Haustüren auf dem Land tagsüber unverschlossen zu lassen.
Die Polizei warnt dringend davor, Haustüren auf dem Land tagsüber unverschlossen zu lassen. FOTO: Frank Hilbert
Groß Oßnig. Erneut hat es in der Region einen Fall von dreistem Einbruch in ein Wohnhaus mitten am Tag gegeben. Plötzlich standen die Diebe in der Wohnung.

Ein 92 Jahre alter Mann hatte am Donnerstag gegen 13 Uhr plötzlich sehr unliebsamen Besuch in seinem Haus in Groß Oßnig, wie die Polizei informiert. Nachdem er Geräusche aus einem Nebenraum wahrgenommen hatte, sah er eine fremde Frau und mehrere geöffnete Schubladen. Die Fremde drängte ihn zurück in die Küche und verschwand zusammen mit einem unbekannten Mann zu Fuß in Richtung Dorfmitte. Beide flüchteten dann offensichtlich mit aus dem Haus gestohlenem Bargeld in einem türkisfarbenen PKW.


Deshalb in diesem Zusammenhang erneut der dringliche Hinweis der Polizei, der sich ganz besonders an die Landbevölkerung richtet:

Im Verlauf der letzten Wochen verschafften sich immer wieder unbekannte Personen im ländlichen Bereich unberechtigten Zutritt zu Wohnhäusern und stahlen unter anderem Bargeld oder andere Wertgegenstände. In diesen Fällen betraten Fremde den häuslichen Bereich von Bewohnern, die ihre Wohnungen oder Häuser nicht abgeschlossen hatten.

Schließen Sie die Wohnungs- oder Einfamilienhaustüren immer ab, das Zuziehen der Tür reicht nicht.

Der Wohnungs- oder Haustürschlüssel sollte auch nicht draußen versteckt werden, sondern mitgenommen oder bei einer Vertrauensperson hinterlegt werden. Besonders im ländlichen Raum sollten die Bewohner auch tagsüber besonders auf den Verschluss von Hof- und Haustüren achten.

Informieren Sie die Polizei über ungewöhnliche Feststellungen zu Fahrzeugen und Personen, die nicht zu Ihrem Wohnumfeld gehören und gegenüber denen Sie den Verdacht hegen, sie würden den Wohnbereich auskundschaften. Handeln Sie aber nicht eigenmächtig. Falls es dennoch zu einem Einbruch gekommen ist, sollte sofort die Polizei über den Notruf 110 verständigt werden.

(red/fh)