Bildergalerie 7. Folklorefestival in Drachhausen

Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden haben am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim 7. Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen präsentiert. Es waren unter anderen Folkloregruppen aus Algerien, Bolivien, Nepal, Russland, Mazedonien und natürlich der Lausitz dabei.
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Traditionelle Tänze zeigte die Gruppe Association Culturelle „COULEURS D‘ALGERIE“ Folkloregruppe „Farben Algeriens“ Sidi Bel Abbes , Algeriska – Algerien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Georgische Volksmusik mit Pherkhisa Tifl is, Georgiska – Georgien auf der Hauptbühne
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Georgische Volksmusik mit Pherkhisa Tifl is, Georgiska – Georgien auf der Hauptbühne
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Gruppenfoto vor der Drachhausener Kirche: BAFOPAZ Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Auch sie verzauberte das Publikum auf dem Hof Unger: die Folkloregruppe “ZABAVA„ aus Saratov, Ruska – Russland
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Auch sie verzauberte das Publikum auf dem Hof Unger: die Folkloregruppe “ZABAVA„ aus Saratov, Ruska – Russland
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Auch sie verzauberte das Publikum auf dem Hof Unger: die Folkloregruppe “ZABAVA„ aus Saratov, Ruska – Russland
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Auch sie verzauberte das Publikum auf dem Hof Unger: die Folkloregruppe “ZABAVA„ aus Saratov, Ruska – Russland
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Auch sie verzauberte das Publikum auf dem Hof Unger: die Folkloregruppe “ZABAVA„ aus Saratov, Ruska – Russland
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Auch sie verzauberte das Publikum auf dem Hof Unger: die Folkloregruppe “ZABAVA„ aus Saratov, Ruska – Russland
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn.Moderator Gerald Schön
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Auch sie verzauberte das Publikum auf dem Hof Unger: die Folkloregruppe “ZABAVA„ aus Saratov, Ruska – Russland
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk auf der Bühne Kirchwiese: Folkloreballett aus La Paz La Paz, Boliwiska — Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Stimmungsvolle Folklore auf dem Hof Unger mit Táncegyüttes Volkstanzgruppe Harruckern Gyula, Madźarska – Ungarn
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Mitreißende Tänze auf dem Hof Woitow: Zespół Piesni i Tańca Ziemi Bolesławieckiej Folkloregruppe aus dem Bunzlauer Land Bólesław, Pólska – Polen
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Mitreißende Tänze auf dem Hof Woitow: Zespół Piesni i Tańca Ziemi Bolesławieckiej Folkloregruppe aus dem Bunzlauer Land Bólesław, Pólska – Polen
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Mitreißende Tänze auf dem Hof Woitow: Zespół Piesni i Tańca Ziemi Bolesławieckiej Folkloregruppe aus dem Bunzlauer Land Bólesław, Pólska – Polen
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Mitreißende Tänze auf dem Hof Woitow: Zespół Piesni i Tańca Ziemi Bolesławieckiej Folkloregruppe aus dem Bunzlauer Land Bólesław, Pólska – Polen
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Mitreißende Tänze auf dem Hof Woitow: Zespół Piesni i Tańca Ziemi Bolesławieckiej Folkloregruppe aus dem Bunzlauer Land Bólesław, Pólska – Polen
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Gruppenfoto vor dem Waldschlösschen: Ballet Folkórico de La Paz – BAFOPAZ Folkloreballett aus La Paz La Paz, Bolivien
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Gruppenfoto vor dem Waldschlösschen: Bobáňovci – Orchester aus Terchov Terchová, Słowakska – Slowakei
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk mit ASOCIACIÓN CULTURAL QHASWA PERÚ
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Ein musikalisches und tänzerisches Feuerwerk mit ASOCIACIÓN CULTURAL QHASWA PERÚ
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Bergschlösschen - Moderatorin Ines Neumann
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Vorbereitung auf den Auftritt vor dem Bergschlösschen: ASOCIACIÓN CULTURAL QHASWA PERÚ
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Zwei Mitgleider des Tanzkreises "Alte Liebe" - Vorbereitungen für den großen Auftritt
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Zwei Mitgleider des Tanzkreises "Alte Liebe" - Vorbereitungen für den großen Auftritt
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Pausenplausch auf der Kirchwiese
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...v.l.n.r.: Ulrich Freese (MdB), Moderatorin Anne Holzschuh, Altbürgermeister Fritz Woitow, David Statnik
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...v.l.n.r.: Ulrich Freese (MdB), Moderatorin Anne Holzschuh, David Statnik
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Die Drachhausener Hortkinder zeigen den Bändertanz.
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Frische Plinze gab es auf der Kirchwiese
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Die Drachhausener Hortkinder zeigen den Bändertanz.
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Dank an den früheren Bürgermeister von Drachhausen Fritz Woitow (3.v.l.) .Jörg Krkow (Bürgermeister von Peitz), Amtsdirektorin Elvira Hölzner, Moderatorin Anne Holzschuh, Bürgermeisterin von Drachhausen Doreen Krötel (UWD)
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Bürgermeisterin Doreen Krötel (UWD) begrüßt die Gäste
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Die Drachhausener Kita-Kinder eröffneten das Programm
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Die Drachhausener Kita-Kinder eröffneten das Programm
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”.
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Die Drachhausener Kita-Kinder eröffneten das Programm
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Das Publikum auf der Kirchwiese verfolgte interessiert das bunte Bühnenprogramm
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Die Drachhausener Kita-Kinder eröffneten das Programm
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Heiß begehrt: Wildschwein am Spieß
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Das Publikum auf der Kirchwiese verfolgte interessiert das bunte Bühnenprogramm
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Im Publikum der frühere Bürgermeister von Drachhausen Fritz Woitow
© Foto: Michael Helbig
7.Folklorefest in Drachhausen . Gäste aus elf Ländern mit rund 700 Mitwirkenden gestalteten am Freitag ein buntes Folkloreprogramm beim siebten Internationalen Folklorefestival „Luzica - Lucyca - Lausitz“ in Drachhausen. Die Gastgeber hatten drei Höfe ausgestaltet, Zelte, Bänke und Tische aufgestellt, Wimpelketten aufgehängt und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligten sich auch die Feuerwehr und die Jugend an den Vorbereitungen. Ab 18 Uhr zeigten Folkloregruppen aus Algerien, Österreich, Bolivien, Tschechien, Georgien, Ungarn, Nepal, Polen, Russland, Peru, der Slowakei und Mazedonien sowie aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Auf der Bühne hinter der Kirche präsentierten sich die Kleinsten aus Drachhausen. Drei weitere Bühnen befanden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gab es wieder ein „Drachhausen-Spezial” mit der Liveband „nAund”...Gaste des Folklore Festivals in Drachhausen: Ulrich Freese (MdB), Markus Koinzer, David Statnik, Landrat Harald Altekrüger
© Foto: Michael Helbig
Elf Länder, 700 Mitwirkende / 07. Juli 2019, 14:58 Uhr