ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

62 neue Bäume für den Brunschwigpark

Die Brachfläche am Ströbitzer Brunschwigpark wird bis Ende Oktober aufgewertet.
Die Brachfläche am Ströbitzer Brunschwigpark wird bis Ende Oktober aufgewertet. FOTO: Michael Helbig
Cottbus.. Voraussichtlich bis zum 30. Oktober wird der Brunschwigpark im Cottbuser Stadtteil Ströbitz neu gestaltet. Michael Helbig

Das heißt, der westliche Teil zwischen Hochhaus und Brunsch wig-Center, wo einst Baracken standen, werde an den Park herangeführt, teilt Dietlind Schultze vom Fachbereich Grün- und Verkehrsflächen mit. Zunächst aber seien etwa zehn Bäume aufgrund von Stammschäden und zur Freistellung besonderer Einzelexemplare zu fällen.
Die derzeitige etwa 3000 Quadratmeter große Brachfläche nördlich der Quattro-Häuser soll landschaftlich so gestaltet werden, dass sie künftig nahtlos an den Brunsch wigpark anschließe. Nach der Beräumung von Schuttablagerungen und Wildwuchs werde Boden aufgetragen und modelliert. Die Fläche soll sich leicht hügelig und gefällig in die Umgebung einpassen. Dann werde - in Fortsetzung des diagonal verlaufenen Plattenweges - von der Hallenser Straße aus der derzeitige „Trampelpfad“ als befestigter Weg Richtung Erfurter Straße verlängert.
Zur Aufwertung des Grünbestandes werden zudem 62 Bäume im Kern-Park neu gepflanzt. Das seien Eichen, Ahorne und Linden, so Dietlind Schultze. Die Bäume seien schon größer, sie hätten bereits einen Stammumfang zwischen 18 und 20 Zentimeter.
Nach Angaben der Verwaltungsmitarbeiterin belaufen sich die Investitionskosten für das Projekt Brachflächengestaltung und Neupflanzung im Brunschwigpark auf etwa 83 000 Euro. (SvD)