ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:45 Uhr

Peitzer
Renaissance des Peitzer Karpfens

 Im Peitzer Hotel „Zum Goldenen Löwen“ soll es ein Schaukochen zum Thema „Karpfen“ geben. Da wird auch Nachwuchskoch Tim Roschke zeigen, was er schon gelernt hat.
Im Peitzer Hotel „Zum Goldenen Löwen“ soll es ein Schaukochen zum Thema „Karpfen“ geben. Da wird auch Nachwuchskoch Tim Roschke zeigen, was er schon gelernt hat. FOTO: Marion Hirche
Peitz. Die 6. Peitzer Karpfenwochen geben widmen sich ganz diesem traditionellen Speisefisch – von von der Aufzucht bis zur Verarbeitung. Von Marion Hirche

Nun schon zum 6. Mal starten die Peitzer Karpfenwochen. Sie beginnen am kommenden Montag, dem 16. September, und gehen bis zum 8. November. Die Wochen organisiert haben die Peitzer Fischer, deren Förderverein und die Mitarbeiter des Tourismusamtes Peitz.

Gleich zum Auftakt wollen sich  die Fischer mit  Experten im Rahmen eines Symposiums zum Thema „Wasser“ austauschen. Zahlreiche Angebote der Themenwochen richten sich an die Öffentlichkeit.

Etwas ganz Besonderes werden sicher die Führungen auf dem Peitzer Hälterteich sein. Dabei bekommt man nicht nur die Heimat der Karpfen aus nächster Nähe zu sehen, sondern erhält bei dieser Kahntour die einmalige Gelegenheit, die Teichlandschaft vom Wasser aus kennenzulernen.

So lässt sich auch beobachten, welche Schäden Komorane und Reiher anrichten. Zu entdecken sind aber auch Fisch- und Seeadlerhorste. Die Führungen finden am 22. September um 10, 12, 14 und 16 Uhr statt. Eine Tour dauert jeweils 90 Minuten.

„Da die Plätze sehr begrenzt sind, sollte sich jeder, der sich dafür interessiert, unbedingt anmelden“, rät Dietrich Kunkel vom Förderverein des Hüttenwerks Peitz. Anmeldungen sind beim Tourismusamt unter Telefon 035601/8150 möglich. Sich vorher registrieren lassen muss man sich auch für die Abschlussveranstaltungen am 8. November. Dann gibt es im Hotel „Zum Goldenen Löwen“ und im „Gasthaus Schillebold“ in Peitz Kochvorführungen mit Essen.

Auch sonst hat steht viel auf dem Programm. Am 4. Oktober findet eine Sonnenuntergangsführung im Teichgebiet statt. Eine Woche später ist im Peitzer Rathaus ein Vortrag über die Geschichte der Peitzer Fischerei zu hören und in der letzten Oktoberwoche wird eine Sonderausstellung mit neuen Fundmaterialien über die Domäne Cottbus-Peitz und die Teichwirtschaft Peitz im Eisenhütten- und Fischereimuseum eröffnet.

Ein Höhepunkt ist der 22. Große Fischzug am Peitzer Hälterteich am letzten Oktoberwochenende mit Bühnenprogramm, Fischmarkt und Händlerangeboten.

Ein wichtiges Angebot im Rahmen der Karpfenwochen ist auch das Projekt „Schule trifft Karpfen“. Dahinter verbirgt sich Projektunterricht von Peitzer Bildungseinrichtungen auf dem Fischereigelände.

Begleitend zu den Veranstaltungsangebote offerieren die Hotels „Zum Goldenen Löwen“ in Peitz, „Christinenhof Spa“ in Tauer, das „Gasthaus Schillebold“ und die „Zeugschmiede“ in Peitz, der Peitzer Fischmarkt sowie die Landfleischerei wieder besondere kulinarische Angebote. Gebeizte Karpfenfiletstreifen, Kruses Peitzer Fischtopf,  Karpfenfilet im Bierteigmantel oder auf Spreewaldsoße an Grünkohl, Karpfenbratwurst – all diese Spezialitäten werden in den verschiedenen Häusern angeboten.

Bei dieser große Vielfalt findet garantiert jeder etwas, sodass sich jeder seiner ganz persönlichen „Renaissance des Peitzer Karpfens“ zuwenden kann.