ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:35 Uhr

Reitsport
48. Pfingstturnier in Sielow startet bei bestem Pferdewetter

Den Preis der Stadt Cottbus holte sich Hilmar Meyer, der zahlreiche Glückwünsche und Ehrenpreise entgegen nahm
Den Preis der Stadt Cottbus holte sich Hilmar Meyer, der zahlreiche Glückwünsche und Ehrenpreise entgegen nahm FOTO: LR / Andrea Hilscher
Sielow. Im Sielower Reitstadion hat das 48. Pfingstturnier begonnen. Die ersten Preise gingen an Volker Lehrfeld und Hilmar Meyer sowie Hilmar Meyer. Von Andrea Hilscher

Reiter aus acht Nationen, darunter Syrien, die USA, Südafrika und Griechenland, sind in den ersten Prüfungen der Klassen A* bis S* gestartet. Bereits am Freitag sorgte das Barrierespringen für Beifallsstürme des zahlreich erschienenen Publikums. Im dritten Stechen wurde der Wettkampf bei einer Höhe von 195 Zentimetern entschieden. Den Sieg teilen sich Hilmar Meyer (Niedersachsen) und Volker Lehrfeld (Schwanebeck). Beide sind Stammgäste in Sielow und konnten bereits diverse Springen der schweren Klasse für sich entscheiden.

Auch am Samstag zeigte sich die hohe reiterliche Qualität der Gäste: Viele fehlerfreie Ritte, ein durchweg hohes Tempo und überraschende Erfolge des Reiternachwuchses überzeugten Richter und Publikum. Den Preis der Stadt Cottbus, der am Nachmittag ausgeritten wurde, konnte erneut Hilmar Meyer für sich entscheiden. Überreicht wurde der Preis von der Cottbuser Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe (SPD), die versprach, nicht nur die schönen Seiten des Turniers zu genießen: Am Pfingstmontag wird sie zum wiederholten Male beim Abbau des Turnier-Equipements helfen.