Ein 39-jähriger, einschlägig bei der Polizei bekannter Cottbuser, ist am Dienstagnachmittag im Bereich des Wilhelm-Nevoigt-Platzes in Cottbus kontrolliert worden. Wie die Polizei mitteilt, war er mit einem Pkw Peugeot unterwegs, obwohl er nicht im Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnis ist. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und Kokain. Die Kennzeichen am Auto gehörten nicht zu dem Fahrzeug, vermutlich waren sie manipuliert, so dass nun wegen Urkundenfälschung ermittelt wird. Vermutlich ist auch noch das Fahrzeug gestohlen, denn einen schlüssigen Eigentumsnachweis für den Wagen konnte der Mann nicht erbringen. Im Kofferraum entdeckten die Polizeibeamten verstecktes Einbruchswerkzeug. Das Werkzeug, die falschen Kennzeichen und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Eine Blutprobe wurde veranlasst, die Ermittlungen laufen.