ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:59 Uhr

Drebkau
35 Eichen an der B 169 werden gefällt

Der Baumbestand an der Nebenstrecke der B 169 muss sich derzeit einer Verjüngungskur unterziehen.
Der Baumbestand an der Nebenstrecke der B 169 muss sich derzeit einer Verjüngungskur unterziehen. FOTO: Daniel Schauff / LR
Cottbus. Statt Motorengeheul ist derzeit das Rattern der Kettensägen an der Nebenstrecke der B169 zwischen Leuthen und Drebkau zu hören. Der Grund: Etwa 35 Roteichen am Straßenrand sollen gefällt werden.

„An den Bäumen sind vielschichtige Schäden vorhanden, vor allem Wurzelschäden, aber auch Anfahrschäden, Tot­holz, Trockenstress, Pilzbefall und andere Schäden. Alle Eichen haben ein Alter von mehr als 120 Jahren. Die übliche Standzeit für Roteichen an Straßen beträgt etwa 100 bis 120 Jahre“, so Matthias Händler, Sprecher des Spree-Neiße-Kreises.

Um den Bestand der Allee langfristig und nachhaltig sichern zu können, soll laut Händler eine umfangreiche Neu- und Nachpflanzung junger Roteichen durchgeführt werden. Neupflanzungen sind demnach für den Herbst dieses Jahres geplant. Gepflanzt werden sollen   180 bis 200 Bäume und gleichzeitig wird der vorhandene Jungbaumbestand gepflegt.

(amz)