ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:23 Uhr

24-Stunden-Schwimmen
In der Cottbuser Lagune einmal rund um den Erdball

Cottbus. Zum 24-Stunden-Schwimmen am 24. November in Cottbus werden mehr als 1500 Teilnehmer erwartet.

Seit zehn Jahren haben die Cottbuser Schwimm- und Rettungsschwimmvereine im Sport- und Freizeitbad Lagune ihre Heimat. Folgerichtig beginnt hier am Freitag, 24. November, um 16 Uhr zum elften Mal ein 24-Stunden-Schwimmen. Es ist die 19. Breitensportveranstaltung dieser Art überhaupt in Cottbus. „Wir hoffen auf mehr als 1500 Teilnehmer“, sagt DLRG-Stadtverbandsvorsitzender Steffen Zernick bei der Vorstellung des Programms.

Im vergangenen Jahr hatte der Veranstalter mit 1876 Schwimmern einen absoluten Teilnehmerrekord vermelden können. Auch die insgesamt zurückgelegte Strecke von 5428 Kilometern war in den 17 Jahren zuvor kein einziges Mal erreicht worden.

Dass der Stadtverbandsvorsitzende das Ziel mit mindestens 3382 Kilometern ansetzt, hat einen besonderen Grund. „Wenn diese Strecke geschwommen wird, wurde von den 24-Stunden-Schwimmern in der Lagune einmal die Welt umrundet“, sagt Steffen Zernick. Die in den letzten zehn Jahren bei der populären Breitensportveranstaltung zurückgelegten Strecken addieren sich dann nämlich genau auf 40 075 Kilometer. Natürlich sollte deshalb niemand im Becken auf die Bremse treten, denn jeder geschwommene Kilometer dient einem guten Zweck. „Mit unserem 24-Stunden-Schwimmen wollen wir einfach auf die Wichtigkeit des Schwimmen-Lernens und Schwimmen-Könnens aufmerksam machen“, berichtet Veranstaltungsleiter Zernick. „Wer nicht schwimmen kann, begibt sich bei jedem Aufenthalt am und im kühlen Nass in akute Lebensgefahr. Allein bis Ende August ertranken in Deutschland mindestens 297 Menschen – davon 14 in Brandenburg.“

Ziel sei es, sportbegeisterten Bürgern aller Altersklassen aus Cottbus und der Region die Möglichkeit zu geben, „nach Herzenslust beliebig lange, beliebig schnell und beliebig oft innerhalb von 24 Stunden zu schwimmen. Ihre Leistungen werden auf einer Urkunde dokumentiert“. Außerdem können Vereine, Firmen, Schulen, Familien und Einzelpersonen untereinander in den Wettstreit um zahlreiche Pokale treten.

Die Eintrittspreise sind moderat. Kinder bis 16 Jahre zahlen 1,50 Euro, Schüler, Auszubildende und Studenten 2,50 Euro, Erwachsene 3,50 Euro.

(ue)