| 02:33 Uhr

2000 Besucher zeigen Interesse am regionalen Arbeitsmarkt

Cottbus. Rund 2000 Interessierte haben am Samstag die Messe Job Regional in der Cottbuser Stadthalle besucht. Neben Arbeitslosen kamen Hochschulabsolventen und viele, die sich beruflich verändern wollen. rur1

Rund 50 Unternehmen und Institutionen der Region stellten ihnen rund 3200 freie Stellen vor.

"Es waren auch viele Menschen hier, die der Arbeit wegen weggezogen sind oder täglich lange Strecken pendeln", sagte Bianka Kunze von der Arbeitsagentur Cottbus. "Sie haben die Chance ergriffen, mit Firmenvertretern zu sprechen oder sich in Listen aufnehmen zu lassen, um über passende Angebote informiert zu werden." Die jüngere Generation war dabei ebenso wie die mittlere und ältere vertreten. Gekommen waren auch Eltern, die im Auftrag fernab arbeitender erwachsener Kinder Jobchancen in der Region erkundeten.

Rund 25 Polen verschiedener Altersgruppen vom angelernten Arbeiter bis zum Akademiker sondierten die Beschäftigungs chancen in Südbrandenburg. "Sie suchen Stellen im Gastgewerbe, auf dem Bau, im Handwerk, in der Landwirtschaft, der Logistik und Dienstleistungsbereichen", sagte Sonnhild Vydrel, die sich bei der Arbeitsagentur grenzüberschreitenden Vermittlungen widmet. "Ausschlaggebend für den Erfolg solcher Bewerbungen ist die zumindest ansatzweise Beherrschung der deutschen Sprache."

Bei Sonnhild Vydrel fragten auch mehrere Lausitzer nach Jobs in Polen. Die grenzüberschreitende Vermittlung gehöre zwar inzwischen zum Tagesgeschäft, sei aber nicht einfach. Die Regionen beiderseits der Grenze hätten ähnliche Probleme - einschließlich eines spürbaren Bedarfes an Fachkräften, erläuterte die Beraterin.