ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:31 Uhr

Burg
Frisches, Handwerkliches und Traditionelles

Burg. Am zweiten Juliwochenende wird der Burger Festplatz wieder zur Freiluft-Werkstatt für Handwerker und zum Marktplatz für frische Produkte von Spreewälder Feldern und Gärten. Der traditionelle Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt lädt am 14. und 15. Juli zur 17. Auflage ein.

Das einfache Leben dereinst forderte dem Spreewald-Bauern viel Geschick und handwerkliches Können ab. Er musste viele Arbeitstätigkeiten beherrschen, um auf dem Hof zurecht zu kommen. Nach und nach bildeten sich daraus spezielle Handwerke. Viele davon kann der Besucher auf dem Handwerker- und Bauernmarkt entdecken: den Seiler, Muldenhauer, Töpfer, Korbmacher oder auch den Schilfdachdecker.

Die natürlichen Bedingungen im Spreewald – mildes Klima und nährstoffreicher Boden – bieten seit alters her beste Voraussetzungen für Landwirtschaft und Gemüseanbau. Dass die „Gemüsekammer“ Spreewald aber weit mehr als Gurken zu bieten hat, zeigen regionale Bauern. Was Land, Wasser und Garten hergeben, muss auch verarbeitet werden. Von frischer Butter über Leinöl bis hin zu frisch geräuchertem Fisch, leckeren Säften, Weinen und Marmeladen – auf dem Markt kann der Besucher Kulinarisches aus dem Spreewald genießen und kaufen.

Frisch kaufen und selbst zubereiten – wie das geht, zeigt Koch Jörg Thiele jeweils um 12, 14 und 16 Uhr in der Showküche. Moderiert von Peter Franke und Lars Springer dürfen sich die Gäste auf eine unterhaltsame Küchenshow freuen.

Rund herum ist für Klein und Groß jede Menge zu erleben. Dafür dürften das große Tiergehege mit Rindern, Alpacas und Schafen, Vorführungen eines Hufschmieds oder auch das Erntekronenflechten sorgen. Der Heimat- und Trachtenverein Burg führt das Heuschoberbauen vor und zeigt eine traditionelle Vesper. Die Flachsverarbeitungsstrecke des Vereins Nowa Niwa  dürfte ebenso begeistern wie die Vorführungen eines Waschtages durch die Spiel- und Trachtengruppe der Domowina-Ortsgruppe Briesensee sowie natürlich das bunte Programm auf der Bühne.

An beiden Tagen findet das Markttreiben von 10 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Parkplätze befinden sich an den Ortseingängen von Burg.

(red/pos)