Bildergalerie 13. Treffen der Militärkraftfahrer in Hähnchen

Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Der MKF-Lausitz e. V. hatte am Samstag zum 13. Treffen der Militärkraftfahrer auf das Gelände des Motorsportclubs in Hänchen eingeladen. Die Besucher konnten mehr als 100 verschiedene Rad- und Kettenfahrzeuge russischer, amerikanischer, englischer und deutscher Bauart vor allem aus den ostdeutschen Bundesändern bestaunen.
© Foto: Michael Helbig
Bildergalerie / 03. Juni 2019, 11:38 Uhr

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.