ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:54 Uhr

Cottbus
Prinzenpaar kommt aus der Partnerstadt

Die Cottbuser Narrenweiber begrüßen ihr neues Prinzenpaar Piotr I. und Justyna I. In ihren schmucken Kostümen zeigen sich die Majestäten erstmals beim Rathaussturm am 11. November ab 10.30 Uhr am Cottbuser Rathaus.
Die Cottbuser Narrenweiber begrüßen ihr neues Prinzenpaar Piotr I. und Justyna I. In ihren schmucken Kostümen zeigen sich die Majestäten erstmals beim Rathaussturm am 11. November ab 10.30 Uhr am Cottbuser Rathaus. FOTO: Verein Cottbuser Narrenweiber
Cottbus. Cottbuser Narrenweiber feiern 22-jähriges Bestehen und freuen sich auf die Regenten aus Zielona Gora.

Wenn am 11.11., am kommenden Sonnabend, die fünfte Jahreszeit beginnt, dann warten die Cottbuser Narrenweiber wieder mal mit einer Besonderheit auf: Ihr Prinzenpaar Piotr I. und Justyna I. kommt aus Zielona Gora, der polnischen Partnerstadt von Cottbus.

Weil der Verein in diesem Jahr sein 22-jähriges Bestehen feiert, werden die beiden auch das Cottbuser Stadtprinzenpaar sein. Die beiden sind im Alltag das Ehepaar Firfas. Sie haben zwei Kinder, die Tochter geht bereits zur Schule, der Sohn in den Kindergarten.  Piotr Firfas ist Inhaber eines Reisebüros in Zielona Gora. Und er ist Dolmetscher, spricht ausgezeichnet Deutsch. Seine Frau Justyna ist Englischlehrerin.

„Ich habe Zielona Gora bei der Handwerkermesse in Cottbus in diesem Jahr vertreten. Das war während der Karnevalszeit und so wurden ich und mein Kollege zum Karneval von den Cottbuser Narrenweibern eingeladen. Der Abend in Sielow hat uns gefallen. Im Sommer wurde ich dann gefragt, ob ich nicht die Prinzenrolle übernehmen möchte. Bei uns gibt es keinen Karneval, aber uns hat es in Sielow gefallen und das hat mich neugierig gemacht. Gemeinsam mit meiner Frau wollen wir das Karnevalsgeschehen kennenlernen“, sagt der junge Pole.

Nicht nur Piotr und Justyna werden die Veranstaltungen in Cottbus besuchen, sondern sie wollen auch Freunde aus ihrer Heimatstadt mitbringen. Außerdem wird dank der Förderung durch die Euroregion Spree-Neiße-Bober auch eine Gruppe aus Zielona Gora am Cottbuser Karnevalsumzug teilnehmen. Im Gegenzug werden die Cottbuser Narrenweiber im September nächsten Jahres beim Umzug zum Weinfest in der Cottbuser Partnerstadt dabei sein. Das  Projekt wird die Menschen beider Städte also wieder etwas näher zusammenrücken lassen.

Die Funken der Narrenweiber haben schon bei der Krönung des Prinzenpaares  in der vergangenen Woche erste zaghafte Versuche unternommen, um mit der englisch sprechenden Prinzessin ins Gespräch zu kommen. Und vielleicht können dann die Narrenweiber nach der Session auch etwas Polnisch.

Mit dem Rathaussturm starten die Narrenweiber gemeinsam mit den anderen Cottbuser Karnevalsvereinen in die Session. Im Festzelt auf dem Cottbuser Altmarkt werden sie am späten Nachmittag den Auftakt zur gemeinsamen Karnevalsparty mitgestalten und ab 19.33 Uhr starten sie dann ihre erste Geburtstagsparty in ihrer Jubiläumssession im Gasthof Sielow. Funkentänzerinnen, Büttenredner, Sängerinnen, Showballett und weitere Gruppen sorgen für eine abwechslungsreiche Geburtstagsshow.  Eine Woche später geht es dann in die Alpenschänke nach Merzdorf. Dieses Gasthaus hat sich in der zurückliegenden Session als Spielstätte bewährt, und deshalb kehren die Narrenweiber an diesen Ort nun zurück.

Für beide Abende in Sielow und Merzdorf gibt es noch im Geschäft „Vom Fass“ in Cottbus in der Burgstraße und an der Abendkasse Restkarten zu kaufen.

(jul)