Grund für diesen ungewöhnlichen Termin ist der letzte Betriebstag der 74-jährigen Lok. Vorläufig kommt die historische und fast schon legendäre Dampflok letztmalig unter Volldampf. Doch sie kommt nicht aufs Abstellgleis, sondern soll in den nächsten Jahren einer umfangreichen Hauptuntersuchung im Eisenbahnwerk Meiningen unterzogen werden. Der Zug startet um 9.24 Uhr in Cottbus. Zustiegsmöglichkeiten bestehen in Neuhausen, Bagenz, Spremberg, Hoyerswerda-Neustadt, Hoyerswerda, Schwarzkollm, Lauta, Hosena, Senftenberg, Großräschen, Calau und Kolkwitz-Süd. Um 12.29 Uhr wird der Zug wieder in Cottbus einrollen. Hier gibt es drei Stunden Aufenthalt zum Bummeln in der Innenstadt. Um 15.24 Uhr wird sich der Zug zu einer zweiten Runde durch die Lausitz in Bewegung setzten und die Reisenden, die auf den Unterwegsbahnhöfen zugestiegen sind, nach Hause bringen. Die Fahrtpreise bewegen sich zwischen 15 und 30 Euro. Kinder bis sechs Jahre, die keinen eigenen Sitzplatz beanspruchen, fahren frei. pm/thrInformationen zu Abfahrtzeiten an den verschiedenen Zustiegspunkten gibt es unter www.lausitzerdampflokclub.de.