| 02:45 Uhr

Laubusch dreht Spiel nach Elfmeter

Der Hoyerswerdaer FC II besiegte St. Marienstern mit 2:1.
Der Hoyerswerdaer FC II besiegte St. Marienstern mit 2:1. FOTO: Werner Müller/wml1
Kreisliga Staffel II. Hoyerswerdaer FC II – SV Sankt Marienstern 2:1 (1:0). Nach super Vorarbeit durch die Brüder Kai und Roy Schleiernick konnte in der 30. Werner Müller / wml1

Minute Motaz Ahmad Alkraza zum 1:0 einschießen. So ging es in die Pause. In einer Schwächephase der Gastgeber kamen die Gegner in der 82. Minute durch Richard Hausch zum 1:1-Ausgleich. Dann mobilisierte der HFC noch einmal alle Kräfte und belohnte sich kurz vor Schluss in der 88. Minute durch Paul Amsel mit dem umjubelten Siegtreffer.

SV 1896 Großdubrau - SpVgg Knappensee 0:2 (0:1). Bereits zur Halbzeitpause hätte Knappensee 3:0 führen müssen. Aber erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang Christopher Keck das 0:1. In der 66. Minute machte Tobias Wersch mit dem 0:2 alles klar.

SV Laubusch - SV Aufbau Deutschbaselitz 3:1 (1:1). Die Gäste nutzten die Chance, nach einem unmotivierten Foul im Strafraum vom Elfmeterpunkt zu treffen. Den Strafstoß vollendete in der 38. Minute Daniel Semmer sicher. Doch in der 41. Minute konnte Marcus Wiedenhöft zum 1:1 ausgleichen. Die zweite Halbzeit gingen die Laubuscher dann engagierter an. So war es Martin Schön, der sich nach einem Pass in die Tiefe im Laufduell durchsetzen konnte und von seinem Gegenspieler im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Die Entscheidung des Schiris: Elfmeter und rote Karte für den Abwehrspieler Eric Schimera (49). Den fälligen Elfmeter brachte Marco Schneider (50.) wie gewohnt sicher im Tor zur 2:1-Führung unter. Den Schlusspunkt zum 3:1-Heimsieg setzte dann in der Nachspielzeit (90+4) Jan Nowack.

LSV Neustadt/Spree II - SV Haselbachtal 3:1 (2:0). Die zweite Mannschaft vom LSV Neustadt ging mit dem letzten Aufgebot in die Partie. Alle drei Tore erzielte Thomas Kutscher (14., 34., 59.). Der 3:1-Anschluss in der 82. Minute durch Marcel Rauprich war nur noch Ergebniskosmetik.

SG Crostwitz 1981 II - SpVgg Lohsa/Weißkollm 0:7 (0:4). In der 7. Minute legte Pierre Petrick mit dem 0:1 vor. Eine Minute später erhöhte Steve Weigel auf 0:2 und in der 11. Minute auf 0:3. In der 43. Minute war Philipp Witschas mit dem 0:4 zur Stelle. In der 51. Minute erhöhte Steve Weigel auf 0:5. Eric Pfeiffer (60.) und Nico Wutzke (90.) sorgten für den Schlusspunkt.

Königswarthaer SV II - FSV Lauta 1:1 (1:0). Auf Grund eines abgefälschten Balls von Martin Gruhle konnte Königswartha in der 35. Minute in Führung gehen. Ebenso glücklich glich Paul Schöps aus Lauta in der 65. Minute zum Endstand aus.

SG Nebelschütz - SV Straßgräbchen 3:2 (1:1). In der 19. Minute brachte Andreas Koreng mit dem 1:0 Nebelschütz in Führung. In der 42. Minute gelang Max Kegel der 1:1-Ausgleich. Clemens Schramm (54.) brachte die Gäste wieder in Front. Robert Lehnart (78.) und in der Nachspielzeit (90+3) Georg Haschke drehten noch das Spiel.

SV G/W Schwepnitz - SV Zeißig II 1:1 (1:0). In der 6. Minute konnte Paul Kühne Schwepnitz in Front schießen. In der 61. Minute markierte Timm Dietrich den 1:1-Ausgleich.