"Mit dieser Geste wollen wir zur Geburt gratulieren und zeigen, dass wir uns mit den Eltern freuen", sagt die leitende Hebamme Veronika Jeschke. Wie es in einer Pressemitteilung des Klinikums heißt, ist das Willkommensgeschenk Teil eines umfassenden medizinischen und pflegerischen Angebotspakets, das in der Herzberger Geburtshilfe für Schwangere und Wöchnerinnen geschnürt worden ist. Ziel sei es, für werdende Mütter und ihre Familien die individuell passende Entbindung zu ermöglichen. Informationen gebe es bereits vor der Geburt bei Informationsabenden, in Gesprächen und bei Geburtsvorbereitungskursen. Die Entbindung werde so familienorientiert wie möglich gestaltet. Anliegen sei es zudem, den Müttern möglichst viel Know-how mit auf den Weg zu geben. Nach der Geburt würden ausgebildete Kinderschwestern bei den ersten Schritten auf dem Weg zu einer engen Beziehung zwischen Mutter und Kind helfen. red/Weber