ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:23 Uhr

Kurznachrichten

Bad Liebenwerda. Zeitzeugen im Naturpark aufs Foto bannen Der Endspurt im Fotowettbewerb 2011 des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft ist eingeläutet. Vielleicht bietet sich ja das lange Osterwochenende noch an, um zur Kamera zu greifen, meint Cordula Schladitz von der Naturparkverwaltung. red/gb

Eine Reihe von Fotos seien mittlerweile eingesandt worden, auf denen Zeitzeugen wie alte Bäume, Häuser, Steine, Menschen oder auch Landschaften aus einer vergangenen Zeit erzählen. „Wir würden uns freuen, wenn Sie auch uns einen Blick auf Ihren Zeitzeugen gewähren. Da wir wiederum die Aufnahmen auch in digitaler Form entgegennehmen, erleichtert dies sicher die Teilnahme am Wettbewerb“, so Cordula Schladitz. Der Fotowettbewerb findet nun schon zum elften Mal in dieser Form im Naturpark statt. Die eingereichten Bilder werden zum Naturparkfest am 29. Mai in Hohenleipisch ausgestellt und die besten unter ihnen prämiert. Einsendeschluss ist der 9. Mai.

Kontakt: Naturparkverwaltung, 04924 Bad Liebenwerda, Markt 20, Telefon 035341 615.

www.naturpark-nlh

Sparkasse unterstützt schmucke Spielplätze

Gründonnerstag dürfte im Dorfgemeinschaftshaus in Gruhno große Freude aufkommen. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Elbe-Elster, Manfred Schäfer, übergibt am Nachmittag an die zehn Gewinner der Aktion „Spielplätze“ je 4000 Euro. Damit kommen insgesamt 40 000 Euro aus dem PS-Sparen der Allgemeinheit zugute. Die Sparkasse setzt damit die in den Vorjahren begonnene Aktion zugunsten der Sanierung und Erweiterung von öffentlich genutzten Spielplätzen im Landkreis fort. Interessenten hatten sich zuvor mit überzeugenden Anträgen um die Unterstützung zu bewerben. Eine Jury der Sparkasse hat entschieden.

Jobcenter schließt Gründonnerstag früher

Das Jobcenter Elbe-Elster hat an seinen Standorten Herzberg, Finsterwalde und Bad Liebenwerda am Gründonnerstag nur von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr geöffnet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Kunden, die das Jobcenter aufgrund der vorzeitigen Schließung erst am 26. April aufsuchen können, entstehen keine leistungsrechtlichen Nachteile, heißt es.

Anja Heinrich wirbt Stipendiaten

Noch bis zum 15. Mai ist Zeit, sich für ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung zu bewerben. Dazu rät die CDU-Landtagsabgeordnete Anja Heinrich Abiturienten und Studierenden in Elbe-Elster. „Als eines der größten Begabtenförderwerke fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung, unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, junge Studierende ideell und finanziell. Die Förderung erfolgt unabhängig vom Studienfach und richtet sich gleichermaßen an Studierende an Universitäten und Fachhochschulen“, erklärt die Abgeordnete. Zu den Voraussetzungen zählen unter anderem überdurchschnittliche Leistungen.

Informationen unter

www.kas.de/stipendium