Das erhöhe den Energieverbrauch und damit die Heizkosten drastisch. Stattdessen sollte bei weit geöffneten Fenstern und abgedrehter Heizung kurz stoßgelüftet werden.
Bleiben die Innentüren dabei offen, wird der Luftwechsel wesentlich größer. Werden aber Bad oder Küchen wegen kurzzeitiger hoher Feuchtigkeit gelüftet, sollten die Innentüren lieber geschlossen bleiben - es sei denn, es wird an mehreren Gebäudeseiten quergelüftet.
Weitere Tipps zum Energiesparen in Gebäuden liefert der neue Ratgeber "Machen Sie dicht", der für 2,90 Euro Versandkosten im Internet unter www.zukunft-haus.inf bestellt werden kann. (dpa/eb)