Im Normalfall könne der Hausarzt helfen. "Desinfizieren genügt. Mit solchen Verletzungen muss niemand ins Krankenhaus. Krähenexperte Matthias Luy sprach von Scheinattacken, um Passanten von Orten zu vertreiben, an dem junge Krähen sitzen.