Auch deutliche Überschreitungen eines Kostenvoranschlags müssten nur dann akzeptiert werden, wenn diese dem Kunden rechtzeitig angezeigt wurde und die Geschäftspartner sich auf eine bestimmte Summe geeinigt haben. Erfolgt die Anzeige nicht, könne der Kunde Schadenersatz verlangen. (dpa/sm)