| 14:21 Uhr

Konzert mit Werken von Bartok und Liszt

Cottbus. Das Staatstheater Cottbus lädt am Freitag, 20. Oktober, 20 Uhr, und am Sonntag, 22.

Oktober, 19 Uhr, in das Große Haus zum 2. Philharmonischen Konzert unter Leitung von Evan Alexis Christ.

Im Mittelpunkt steht der Komponist Béla Bartók. Der in Cottbus schon mehrfach gefeierte Pianist Tzimon Barto spielt den Solopart in dessen Klavierkonzert Nr. 1, des Weiteren ist Bartóks Konzertsuite "Der wunderbare Mandarin" zu hören.

Das Konzert beginnt jedoch mit der sinfonischen Dichtung "Orpheus" von Franz Liszt und wird schließlich abgerundet mit der Uraufführung des Werkes "TBC", das der Kanadier Samy Moussa eigens für das Philharmonische Orchester komponierte.

Samy Moussa, geboren 1984, schreibt mit der Energie seiner Generation eine Musik, die Schönheit und Unterhaltung in den Vordergrund stellt.

Béla Bártoks Schaffen steht in enger Verbindung mit der Tradition westeuropäischer Kunstmusik, die der Komponist um Elemente ungarischer Volksmusik bereicherte. Franz Liszt seinerseits ist der Vater der sinfonischen Dichtung, jener Gattung, die mit musikalischen Mitteln eine Geschichte erzählen möchte. pm