Sehr gut angenommen wurde an beiden Tagen die 90-minütige Wanderung mit Wolfgang Grätz durch das Bruchmühlengebiet, während der Kremser mit Gästeführerin Julia Rösel aufgrund mangelnder Nachfrage statt den Gutspark Reuthen anzusteuern, der Altbergbautour bis nach Hornow folgte. Unter den Freunden nostalgischer Eisenbahntechnik, die Uwe Eppinger, der Vorsitzende des Vereins "Kein Kölziger Ziegeleibahn" durchs Gelände führte, waren auch Besucher aus Weißwasser, die mit dem Natur- und Landschaftsführer Lutz Marko per Pedes anreisten. "Sehr beachtlich" fand Günter Ott, der Leiter der Abteilung Infrastruktur beim Cottbusverkehr, der auch die Branitzer Parkeisenbahn unterstellt ist, das starke ehrenamtliche Engagement des Klein Kölziger Vereins. Besonders begehrt waren aufgrund der Witterung jedoch die Reiseplätze auf dem Freiluftabteil sowie die Führungen mit Uwe Eppinger durch das kühle Gemäuer der alten Ziegelei.