"Ich bin so dankbar, dass ich mein Leben zurückhabe", sagte die 27-Jährige in ihrer Heimat Seattle unter Tränen. Das höchste Gericht in Italien hatte Knox und den Italiener Raffaele Sollecito am Freitag von ihrer Verurteilung zu langen Haftstrafen freigesprochen, weil sie nicht Schuld an dem Mord an der britischen Austauschstudentin Meredith Kercher seien. Deren Familie zeigte sich nach dem überraschenden Urteil geschockt und sprach von einer "Schlappe für die italienische Justiz".

Denn wer der oder die Mörder sind und was das Motiv sein könnte, bleibt auch nach dem fünften Urteil in dem spektakulären Fall unklar. Als einziger sitzt der Ivorer Rudy Guede wegen Beihilfe zum Mord eine 16 Jahre lange Haftstrafe ab. Die Ermittler waren sich aber einig, dass er nicht alleine gehandelt haben kann.